Liebe Mitglieder

Mit diesem Newsletter informieren wir über einen wichtigen Entscheid in unserem Berufsfeld der Zeichnerinnen und Zeichner und das erfolgreich zu Ende gegangene Qualifikationsverfahren.

 

Auflösung BBV RBP

An der Delegiertenversammlung des BBV RBP vom 1. Juli beschlossen die Mitglieder, den BBV RBP per Ende 2021 aufzulösen. Die von Plavenir vorgeschlagene neue Organisationsstruktur wird im August an einer Konferenz mit allen Präsidentinnen und Präsidenten der regionalen OdAs besprochen. Die wichtigsten Aufgaben von Plavenir bestehen in der Qualitätssicherung und der Berufsentwicklung für die Ausbildung der Zeichner/innen EFZ. Über «Koordinationsgruppen» will Plavenir inskünftig gewährleisten, dass sich die Regionen und Schulen einbringen können und die Anliegen über klar festgelegte Wege Eingang in die Kommission B&Q finden.

Für Sie als Mitglied des ZBV ZFA ändert sich nichts direkt. Die Anliegen des Vorstandes ZBV ZFA können in Zukunft „direkt“ an die Trägerschaft eingebracht werden und laufen nicht mehr über den BBV RBP als Dachorganisation aller kantonalen und regionalen Vereine. Plavenir löst den BBV RBP somit ab.

 

Qualifikationsverfahren 2021

Die Abschlussprüfung fand im bekannten Rahmen, unter Berücksichtigung der Vorgaben des BAG, statt. Alle Prüfungsteile konnten wie gewohnt stattfinden. Nach der Berufskundeprüfung in der Vorwoche, begann die Prüfungswoche bei angenehmen Temperaturen mit Werkplan 1:50 und Detailschnitt 1:20 im Büro. Mittwochs wurden die Lösungsentwürfe 1:5 sowie die perspektivischen Skizzen in Winterthur abgenommen. Die Fachgespräche über die Arbeitsbücher des letzten Lehrjahres und über die Lösungsentwürfe fanden jeweils hintereinander statt, um unnötige Fahrten mit dem ÖV zu vermeiden. Die Prüfung konnte ohne wesentliche Vorfälle durchgeführt werden und wir freuen uns, auf die vielen gelungenen Arbeiten zurückblicken zu können. Siehe Gratulationsschreiben.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten für Ihr Engagement für die Berufsbildung.

 

QV Feier 2021 – Auszeichnungen

Ende März hatten wir auf Grund der noch unsicheren Lage entschieden, die Lehrabschlussfeier der Zeichner-/innen FA dieses Jahr nicht durchzuführen. Der Vorstand bedauert dies sehr. Aber die Prämierung für die besten Noten wurde auch dieses Jahr durchgeführt. Vorstandsmitglieder besuchten die Preisträger in den Lehrbetrieben und überreichten ihnen die Prämierung. Zudem erhielten alle Lernenden, die die Prüfung bestanden haben, ein Glückwunschschreiben mit einem Fixpencil. Im Gratulationsschreiben finden Sie die besten Arbeiten. 

Wir gratulieren den Preisträgern und wünschen allen diplomierten Zeichnerinnen und Zeichnern alles Gute für ihre Zukunft. 

Prämierungen

Hauptpreis / Beste Gesamtnote, Note 5.5, Mauro Meier, Huggenbergerfries Architekten, Zürich

Hauptpreis / Beste Gesamtnote, Note 5.5, Nicolas Knobel, Reichle Architekten, Uster

Preis / Beste Berufskenntnisnote, Sebastian Bret, hhplus AG, Eglisau

Preis / Beste Arbeitsprobe, Lina Stotz, Haefele Schmid Architekten, Zürich

Preis / Beste Visualisierungen, Jara Jericka, Meyer Moser Lanz Architekten, Zürich

Preis / Beste Visualisierungen, Entela Useini, Vonah Imfeld Architekten, Elgg

In diesem Jahr hat der Vorstand entschieden zwei Hauptpreise zu vergeben, da die Prüfungsresultate von Mauro Meier und Nicolas Knobel in der Qualität und Leistung gleichauf und durchwegs sehr gut waren. Der Vorstand wollte hier keinen Stichentscheid fällen und beide tollen Leistungen fair honorieren. Auch bei den Visualisierungen gab es zwei sehr gute, wenn auch sehr unterschiedliche Prüfungsresultate, von Jara Jericka und Entela Useini. Auch hier entschied der Vorstand auf einen Stichentscheid zu verzichten und beide Kandidatinnen auszuzeichnen.

 

Sponsoren

Unser herzlicher Dank geht an unsere Sponsoren Schindler Aufzüge AG und Lehrmittelverlag LM-A, welche einen Preis sponserten.